weiterüben und etwas ausritt

ich lief weider in den stall, wo mir meine pferdchen zuwieherten. ich holte stormy und öffnete broncos tür, er lief frei hinterher. dann putzte ich beide, trenste sie dann und schwang mich auf stormy, nahm bronco mit. meinen rucksack mit zwei paar ausbindern hatte ich auf dem rücken. ich ritt sie auf der galoppwiese, wo stormy sivch malnwieder ncht vorbeitraute, obwohl er ja schneller ist, und sie so nebeneinander über die wiese fegten. nach einer weile ,ließ ich sie diurhc den wald zum strand hin trabven, wo ich stormy antötlen ließ und bronco nebenherlief, mal im trab, mal im galopp. etwas später parierte ich die beidne durch, sprang ab und befestigte die ausbinder zwischen ihnen (siehe letzter bericht) und stellte mich dann auf stormys rücken, sortierte die zügel und die ponys schritten den strand entlang. nach eienr längeren weile ließ ich sie traben, und klapste beim schnaltzen und traaaaaab-sagen mit dem zügel auf stornmy hals, so liefen sie gleichzeitig los. bronco mein lieber sorgete dafür, dass stormy ihnh icht überholte und so hatte ich es wesentlich leichter. ihc ließ die beiden lange zeit traben, manchmal langsamer, manchmal schneller, sodass bronco manchmal in galopp fiel, aber nur kurz. wirk kehrten schon bald um und ich nahm die ausbinder ab und leiß die beiden im schritt nach hause laufen. dort waren sie schon trocken und ich bracute sie nur noch putzen und danach abspritzen, was ich acuh machte, und dann brachte ich sie auf die weide. dort setzte ich mich nochmal auf broinco und ließ ihn frei auf dert weise rumstreunern, stormy lief am zaun mit. später sprang ich dann ab, schmuste nochbetwas mit ihnen und fuhr dann anch hause.

Dieser Beitrag wurde unter Privates veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar